image

 

Thomas Metz & Peter Szalc PASSAGE

01.12. 2021 - 29.12.2021

Eröffnung Freitag, 3. Dezember 2021, 17 - 20 Uhr
Ort: Kaiserpassage, Bonn (Eingang Kaiserplatz 18)

Öffnungszeiten der Kaiserpassage: Montag – Samstag, jeweils 8 – 20 h, sonntags geschlossen.

Zum Abschluss des Kunstprojekts PASSAGE zeigt SZALCprojects im Dezember 2021 in der Kaiserpassage in Bonn figurative Malerei und Zeichnung zweier Künstler der Galerie: Thomas Metz und Peter Szalc.

Der Mensch und sein Schicksal sind die Themen auf den Leinwänden und Papierarbeiten von Thomas Metz. Gezeigt werden Arbeiten in Öl und Mischtechnik aus den Jahren von 2018 -2021.
Der Maler wählt dramatische Momente aus, in denen sich der Verlauf eines Lebens entscheidet oder in denen die Tragik der menschlichen Existenz greifbar wird. Einige Figuren halten kurz inne, als würde ihnen diese Dimension gerade in diesem Moment bewusst.
Differenzierte Portraits oder Figuren und Personengruppen sind vor Bildräumen zu sehen, die durch geteilte und gegliederte Farbflächen gebildet werden. Jedes Bild ist damit auch eine Auseinandersetzung zwischen Figur und Fläche. Die Bilder von Thomas Metz zeigen eine aus den Angeln gehobene Welt und das Abgründige der menschlichen Existenz. Vermeintliche Angebote von Zusammenhang und Orientierung werden im nächsten Moment in Frage gestellt oder bleiben grundsätzlich vage. Die Bilder verweigern Antwort und Sicherheit. Sie sind allenfalls verwunderter Ausruf, sie bleiben ihrerseits Frage nach der Realität, der Echtheit der Gefühle, nach dem Sinn.

Peter Szalc´ Werke in Acryl auf Leinwand werden in einem gegenüberliegenden Raum der Kaiserpassage gezeigt.
Die Bilder seiner neuen im Sommer 2021 begonnen Reihe "Recovery" zeichnet eine Leichtigkeit und die Suche nach neuen Ausdrucksformen aus. Auch kehrt Szalc zur gegenständlichen Malerei zurück und manche Arbeiten stehen in der Schwebe zwischen Figuration und Abstraktion. In den abstrakten Bildflächen tritt der Mensch oder der Gegenstand auf den Plan.
Lichte Kompositionen mit rätselhaften Figuren wechseln sich ab mit früheren düsteren, farbgeladenen Bildern mit Motiven, die unmittelbar die Zustände in der Corona-Pandemie betreffen.
Durch die Gegensätze von Farbflächen, gegenständlichen Figuren und linearen Skizzen wird eine Spannung ausgelöst, die den Betrachter zur Suche nach Zusammenhängen antreibt. Angelockt von warmen bis grellen Farben, experimentellen und scheinbar konventionellen Maltechniken dringt der Betrachter allmählich ein in die vermeintlich heiteren Bildwelten von Peter Szalc.
Einzelne Werke seiner Bilderreihe "Isolation" wurden in der Kaiserpassage Bonn bereits im Juni 2021 gezeigt.
Dazu erschien ein Katalog im Eigenverlag: Peter Szalc "Isolation".

Aktuelle Informationen zum Projekt PASSAGE stehen jederzeit über die Websiten: www.dasesszimmer.com und www.szalc.de zur Verfügung.

Das Projekt PASSAGE wird unterstützt durch Stiftung Kunstfonds im Rahmen von NEUSTART Kultur.